Ihre Pressemitteilung auch unter www.holzbau.at & www.holzhaus.at

Was ist RSS Feeds?
RSS Feeds
My Yahoo
Add to Google Google Reader
Subscribe in NewsGator Online Newsgator
Subscribe with Pluck RSS reader Pluck
Mit Bloglines abonnieren Bloglines
Subscribe in Rojo Rojo
Add to My MSN My MSN
Add your feed to Newsburst from CNET News.com Newsburst
Wohnen & Einrichten

Immonet-Umfrage: Wie klappt's mit den Nachbarn?
Immonet-Umfrage: Wie klappt's mit den Nachbarn?
© Fotolia/Zooropa

25.03.2011 10:04:11 - Immer mehr Menschen leben allein und nicht in unmittelbarer Nähe der Familie. Freunde und Nachbarn werden deshalb als Bezugspersonen im Alltag immer wichtiger - besonders für ältere Menschen. Immonet.de hat seine Nutzer deshalb gefragt: Wie klappt es eigentlich mit den Nachbarn?

Drucken Ausdrucken
Artikel weiter empfehlen Per e-Mail empfehlen

Wichtige Unterstützung von den Hausgenossen

Schnell mal etwas Zucker besorgen, ein schweres Möbelstück verschieben oder einen Plausch halten - für kleine Hilfsdienste und sozialen Austausch suchen allein lebende Menschen oft ihre Nachbarn auf. Insbesondere ältere Menschen sind auf solche Beziehungen im näheren Umfeld angewiesen, um so lange wie möglich autonom in den eigenen vier Wänden leben zu können. Zwar sind die Beziehungen zwischen Familienmitgliedern in der heutigen Gesellschaft nach wie vor eng - das hat der Deutsche Alterssurvey 2010 (DEAS) gezeigt, eine vom Bundesfamilienministerium geförderte bundesweite Umfrage. Jedoch leben die Generationen häufig nicht mehr zusammen an einem Ort. In Zukunft werden deshalb immer mehr Menschen Unterstützung in sozialen Netzwerken von Freunden, Bekannten und Nachbarn suchen.

Der Nachbar bleibt häufig ein Unbekannter

Das Immobilienportal Immonet.de wollte von seinen Nutzern wissen, wie es um die häuslichen Gemeinschaften bestellt ist. Das ernüchternde Ergebnis: Mit 41,32 Prozent findet die Mehrheit der insgesamt 2.386 Befragten ihre Nachbarn zwar nett, hat aber kaum Kontakt zu den Hausgenossen. An zweiter Stelle stehen Bewohner, die kein gutes Verhältnis zu den Nachbarn haben. 20,75 Prozent sagen deutlich: 'Wir mögen uns nicht.' Etwa gleich viele Menschen suchen gar keinen Kontakt zu den Nächsten: 19,66 Prozent geben an, die Nachbarn kaum oder gar nicht zu kennen. Wie ermutigend, dass mit 18,27 Prozent fast eben so viele Menschen sagen: 'Der Kontakt ist klasse', und sogar mit ihren Nachbarn befreundet sind. Das stimmt hoffnungsvoll und legt die Vermutung nahe, dass nur einer den ersten Schritt machen muss, damit aus der räumlichen Nähe eine gute Nachbarschaft entsteht.


Text- und Fotoabdruck nur bei redaktionellem Hinweis auf das Immobilienportal Immonet.de kostenfrei.
Originalmeldung: http://www.immonet.de/service/redaktionsservice-umfrage-nachbarn.html

Über Immonet. GmbH
Mit mehr als 950.000 aktuellen Angeboten online und 1,8 Mio. Besuchern auf der Website pro Monat ist Immonet.de eines der führenden Immobilienportale in Deutschland. Die 100-prozentige Tochtergesellschaft von Axel Springer bietet gewerblichen und privaten Kunden eine reichweitenstarke crossmediale Immobilienvermarktung aus einer Hand. Deutschlands Internetnutzer haben die hohe Produktqualität von www.immonet.de in den letzten Jahren regelmäßig bestätigt, sowohl bei der Wahl zum 'Onlinestar' als auch zur 'Website des Jahres'.

Wissenswertes zu den Themen Mietpreise, Vermietung, Hausbau und Immobilienfinanzierung: http://news.immonet.de/



Kontaktinformation:
Immonet.de

Beim Strohhause 27

Kontakt-Person:
Birgit Schweikart

Telefon: +49 40 3 47-2 89 35
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.immonet.de



Autor:
Birgit Schweikart
e-mail
Web: http://www.immonet.de
Telefon: +49 40 3 47-2 89 35




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Impressum | Kontakt | AGB's