Ihre Pressemitteilung auch unter www.holzbau.at & www.holzhaus.at

Was ist RSS Feeds?
RSS Feeds
My Yahoo
Add to Google Google Reader
Subscribe in NewsGator Online Newsgator
Subscribe with Pluck RSS reader Pluck
Mit Bloglines abonnieren Bloglines
Subscribe in Rojo Rojo
Add to My MSN My MSN
Add your feed to Newsburst from CNET News.com Newsburst
Wohnen & Einrichten

Mirako-Sykora
MIRAKO in der Schweiz

09.08.2010 09:24:14 - Seine Liebe zum Holz war es und sein hohes Verantwortungsbewusstsein der Umwelt gegenüber, die den Unternehmer Hubert Mitteramskogler zu einzigartigen Pionierleistungen anspornten. Die im oberösterreichischen Gaflenz angesiedelte Manufaktur setzt mit der Veredelung von heimischem Holz auf Nachhaltigkeit und ersetzt mit langlebigem Edelholz aus dem Ennstal Tropenhölzer und umweltschädliche Anstriche.

Drucken Ausdrucken
Artikel weiter empfehlen Per e-Mail empfehlen

Schweizer Partnernetz
Besonders punkten konnte das Unternehmen jetzt auf den Schweizer Märkten. Der verlegefertige Nassraumboden miraqua findet hohen Zuspruch bei den Eidgenossen. Aber trotz der positiven Aufnahme bleibt das Unternehmen seinen Maximen treu. 'Sowohl bei der Produktentwicklung als auch beim Vertrieb setzen wir immer höchste Qualitätsansprüche, denn miraqua ist ein echtes Premiumprodukt, das nur über ausgewählte Partner direkt vertrieben wird. Wir nehmen uns viel Zeit, unsere Partner auszuwählen, denn das sind wir miraqua einfach schuldig', erörtert Hubert Mitteramskogler seine exklusive Händlerauswahl.

Schistar wirbt für MIRAKO
Thomas Sykora ist als Aushängeschild des österreichischen Skisports bekannt. Auch er setzt auf Nachhaltigkeit und besitzt ein hohes Verantwortungsbewusstsein. Um den Einsatz von Tropenhölzern einzudämmen und ein aktives Zeichen gegen die Abholzung des Regenwaldes zu setzen, unterstützt er das Unternehmen Mitteramskogler. Das Produkt MIRAKO OUTDOOR verschönert sein Haus im Außenbereich nachhaltig.
'Die in hochwertigen Thermokammern modifizierte Esche erreicht dieselbe Dauerhaftigkeitsklasse wie weitgereistes Tropenholz und überzeugt durch eine feine Haptik aufgrund der gebürsteten Oberfläche. Der dunkle Farbton, die lange Lebensdauer, die geringe Schieferbildung und die leichte Reinigung haben mich überzeugt', findet Thomas Sykora lobende Worte für MIRAKO OUTDOOR und das gesamte Unternehmen.

Tradition, Nachhaltigkeit und Grundlagenforschung
Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah, meinte schon Johann Wolfgang von Goethe. Ein Musterbeispiel für diesen Aphorismus liefert das Traditionsunternehmen Mitteramskogler, das bereits seit 60 Jahren erfolgreich und nachhaltig am Markt agiert. 1990 hat sich Hubert Mitteramskogler zum Ziel gesetzt, die Wertschöpfung aus den heimischen Wäldern zu erhöhen, ohne dabei den ökologischen Aspekt zu vernachlässigen. Nach intensiver Grundlagenforschung konnte man bereits vor 10 Jahren Thermoholz am
Betriebsgelände in Gaflenz herstellen. Das mithilfe thermischer Verfahren, ohne die Beigabe von Zusatzstoffen, in seinen Eigenschaften modifizierte Thermoholz weist im Vergleich zu unbehandeltem Holz eine veränderte Struktur auf, welche die Möglichkeit der Wasseraufnahme entscheidend verringert. Infolge der erhöhten Wasserbeständigkeit finden holzzerstörende Pilze ungünstige Bedingungen vor, was sich vorteilhaft auf die Dauerhaftigkeit des Holzes auswirkt. Das war der Startschuss für den Nassraumboden miraqua.

miraqua. Design mit Funktion vereint.
'Das Arbeiten mit Holz kann man mit dem Zähmen von Pferden vergleichen. Du lässt die wilde Schönheit wirken und flüsterst ihr ganz sanft die Details zu, die du für ein angenehmes Ausreiten benötigst', setzt Hubert Mitteramskogler eine Analogie. So wurde für den Wohn- und Wellnessbereich miraqua geschaffen. Dort paart sich eine natürlich schöne Optik mit viel Funktionalität, oder in Fakten ausgedrückt, miraqua ist ein wasserfester, verlegefertiger Vollholzboden in Schiffsdeckoptik.

Drei Komponenten bilden das Erfolgsrezept des patentierten Bodens. Die in heimischen Wäldern nachwachsende Birke, Ahorn und Esche werden bei über 200 Grad wärmeveredelt und erhalten so eine exotische, warme Farbgebung. Die Polyurethantechnologie im Fugenbereich verleiht ein maritimes Aussehen und ist gegen leichte Säuren und Basen resistent. Die Oberfläche wird mehrmals oxidativ geölt und erzielt so eine antibakterielle Wirkung im Nassraumbereich. Das unabhängige St. Gallener Institut EMPA bescheinigt dem thermisch modifizierten Rohstoff im Vergleich zu Tropenhölzern eine absolut positive Ökobilanz. 'Es freut mich, dass wir eine echte Alternative zu Tropenhölzern sind und so aktiv unseren Beitrag zur Rettung des Regenwaldes leisten können', erklärt Hubert Mitteramskogler sein Engagement in die Thermoholztechnologie, die er auch federführend in Europa vorantreibt. Ein wahrer Auszeichnungsregen ergießt sich über die Manufaktur Mitteramskogler: So erhielt das veredelte Holz das Österreichische Umweltzeichen und den OÖ-Innovationspreis. Das verarbeitete Material ist PEFC-zertifiziert und miraqua mit dem Umwelt- und Technologieaward ausgezeichnet. Die Bedürfnisse des Konsumenten stehen immer im Mittelpunkt des Schaffens. So wird miraqua verlegefertig geliefert. Das heißt, keine Staubentwicklung bei der Verlegung und rasche Arbeitsprozesse.


Das beiliegende Fotomaterial ist honorarfrei zum Abdruck freigegeben. Bildquelle: Mitteramskogler

Weitere Informationen erhalten Sie unter:


Pressekontakt:
Mag. Petra Punzer, Mag. (FH) Ursula Pühringer
'frischblut' Markenführung & Kommunikations GmbH
Am winterhafen 13, a-4020 linz, tel.: +43/(0)732/ 37 1616-18
ursula@frischblut.at, www.frischblut.at



Kontaktinformation:
Mitteramskogler GmbH
Herr GF Hubert Mitteramskogler


Markt 113
A-3334 Gaflenz

Kontakt-Person:
Andreas Weitgasser
Marketingleitung
Telefon: +43/ (0)7353/ 204-0
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.mirako.at



Autor:
Christiane Pichler
e-mail
Web: http://www.frischblut.at




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Impressum | Kontakt | AGB's