Ihre Pressemitteilung auch unter www.holzbau.at & www.holzhaus.at

Was ist RSS Feeds?
RSS Feeds
My Yahoo
Add to Google Google Reader
Subscribe in NewsGator Online Newsgator
Subscribe with Pluck RSS reader Pluck
Mit Bloglines abonnieren Bloglines
Subscribe in Rojo Rojo
Add to My MSN My MSN
Add your feed to Newsburst from CNET News.com Newsburst
Produkte

Hightech auf hoher See
STREICHER Drilling Technology realisiert zweite Offshore-Bohranlage für ARCHER

10.04.2013 11:13:13 - Deggendorf, April 2013 - Seit Sommer letzten Jahres ist die Offshore-Bohranlage VDD 400.1 der STREICHER Drilling Technology erfolgreich vor der Küste Neuseelands im Einsatz. Das modulare Konzept und der hohe Automatisierungsgrad des Prototyps bewähren sich auf hoher See. Nun beauftragte das norwegische Unternehmen ARCHER die STREICHER Drilling Technology mit der Weiterentwicklung und dem Bau einer zweiten Offshore-Bohranlage. Die VDD 400.2 kommt voraussichtlich beim Rückbau und Verschluss bestehender Bohrungen in der norwegischen Nordsee zum Einsatz.

Drucken Ausdrucken
Artikel weiter empfehlen Per e-Mail empfehlen

Mit der VDD 400.1 gelang STREICHER Drilling Technology der Bau einer Offshore-Bohranlage, die einfach transportiert sowie auf- und abgebaut werden kann. Die gesamte Anlage besteht aus Modulen, von denen keines die Gewichtsgrenze von zwölf Tonnen überschreitet. Dies hat zur Folge, dass der Auf- und Abbau der Anlage mit der auf der jeweiligen Bohrplattform vorhandenen Krantechnik schnell und kostengünstig durchgeführt werden kann. Der sonst übliche Einsatz von Schwimmkränen ist nicht erforderlich. Reparaturbedürftige Module können im Bedarfsfall ausgetauscht werden. Das Hydrauliksystem der VDD Anlagen ermöglicht nicht nur eine äußerst genaue Steuerung. Trotz kleiner Bauelemente können große Kräfte übertragen werden. Demselben Konzept soll die VDD 400.2 entsprechen.

Strengste Kriterien

Die VDD 400.2 wird unter anderem nach den norwegischen Sicherheitsstandards NORSOK konstruiert, gebaut und abgenommen. Diese gelten als die weltweit strengsten. Für die Sicherheit der Mitarbeiter auf der Plattform setzt STREICHER erneut auf Automatisierung. Wie bei allen Tiefbohranlagen von STREICHER Drilling Technology, On- und Offshore, wird der Pipehandler vollautomatisiert arbeiten. Das Ein- und Ausbauen von Bohrstangen, Rohren und sonstigem Bohrequipment wird per Knopfdruck gesteuert. Neben einer Arbeitserleichterung bedeutet dies vor allem eine enorme Verbesserung der Arbeitssicherheit.

Eine Neuheit der Anlage: Der Pipehandling Kran ist teilautomatisiert. Die Platzverhältnisse auf der Statoil Erdgas-Plattform Heimdal, dem geplanten Einsatzort, sind sehr beengt und erfordern höchste Genauigkeit bei den Kranarbeiten. Hinzu kommt, dass der Pipehandling Kran der VDD 400.2 über die nahezu doppelte Kapazität verfügen wird wie sein Vorgänger. Dieser hat eine maximale Ausladung von 14 Metern. Bei der VDD 400.2 beträgt sie 21 Meter. Aus Sicherheitsgründen werden die unterschiedlichen Bewegungsabläufe des Pipehandlingkrans zukünftig teilautomatisiert gesteuert.

Kompakter Riese

Erstmals stattet STREICHER Drilling Technology eine Offshore-Bohranlage mit einem Pipe Deck für die Lagerung von Gestängen und Rohren aus. Das Pipe Deck wird ebenfalls modular konzipiert. Das 150 Tonnen schwere Deck wird in etwa 20 Modulen angeliefert. Die Energieversorgung erfolgt über Transformatoren der VDD 400.2 anstelle von Generatoren.

Voraussichtlich im Mai 2014 wird die Anlage ausgeliefert. Sie wird auf der Heimdal Plattform des norwegischen Energiekonzerns Statoil in der Nordsee bestehende Bohrungen zurückbauen und dauerhaft sicher verschließen. Mit Mai 2014 ist dem Projekt ein ehrgeiziger Endtermin gesetzt. Dabei setzen die Ingenieure bei STREICHER Drilling Technology auf ihre Erfahrungen mit der Entwicklung, Fertigung und Montage der VDD 400.1. Am Standort Deggenau arbeiten sie technisch sehr eng mit mehreren Mitarbeitern des Auftraggebers ARCHER zusammen. Diese sind von der Entwicklung bis zur Abnahme der Anlage auf dem Bohranlagentestgelände der STREICHER Gruppe vor Ort miteinbezogen.



Kontaktinformation:
STREICHER Drilling
Technology GmbH


Industriepark Str. B Nr. 8
39245 Gommern
Deutschland

Kontakt-Person:
Tanja Schmidt
Marketing
Telefon: +49(0)991 330-213
E-Mail: e-Mail

Web: http://www.streicher.de



Autor:
Sarah Spitzl-Kirch
e-mail
Web: http://www.headline-affairs.de




Erklärung: Der Autor versichert, dass die veröffentlichten Inhalte in dieser Pressemitteilung der Wahrheit entsprechen und dem gesetzlichen Urheberrechte unterliegen.
Impressum | Kontakt | AGB's